Home » Archiv » Mehr Digitalisierung in den Schulen

Mehr Digitalisierung in den Schulen

Starkes Signal aus der CDU-Fraktion im Kreistag: Mit dem neuen Medienentwicklungsplan soll die Digitalisierung in den Schulen des Landkreises vorangetrieben werden. Anfang Januar hat die JU Vechta mit der Fraktionsvorsitzenden Sabine Meyer noch über eben jenes Thema diskutiert und sich vom Kreis eine starke Unterstützung der Schulen gewünscht. „Dass die CDU-Fraktion nun bereit ist, erhebliche finanzielle Mittel in die Digitalisierung der Schulen zu investieren, können wir nur begrüßen“, so JU-Kreisvorsitzender Matthias Möller.

„Darüber, dass im Zeitalter von Industrie 4.0, Bitcoin, Blockchain & Co. die Schulen der Digitalisierung meilenweit hinterherhinken, besteht Einigkeit“, so Möller. „Nun gilt es, nicht nur Infrastruktur und Hardware auf Vordermann zu bringen, sondern auch dafür zu sorgen, dass die Digitalisierung auch im tatsächlichen Schulleben ankommt.“ Die Weiterentwicklung des Kreismedienzentrums zum Learning Lab sieht die JU dabei als richtigen Schritt. Während die digitalen Geräte heutzutage in den Schulen selbst vorgehalten werden müssen, kann eine zentrale Anlaufstelle gut dazu geeignet sein, als Dienstleister die entsprechenden digitalen Kompetenzen zu vermitteln.

Im Sommer 2017 hatte die JU die Liebfrauenschule in Vechta besucht, an der die 7. Klassen zu Tablet-Klassen eingerichtet wurden. Das Konzept überzeugte die JUler. „Langfristig geht kein Weg daran vorbei, dass jeder Schüler und Lehrer mit einem digitalen Endgerät ausgestattet werden muss“, so Möller.

Comments are closed.